AFÖP

Der AFÖP – Akademischer Fachverein Österreichischer Pharmazeut_innen vernetzt Pharmaziestudierende nicht nur Österreich weit, sondern auch international. Im Oktober 2011 gründete sich der AFÖP in Wien neu und 2016 folgte dann eine Sektion in Graz. So bietet der AFÖP als gemeinnützige Organisation viele Möglichkeiten für Studierende.

 

Als Teil von EPSA, European Pharmaceutical Students‘ Association, und IPSF, International Pharmaceutical Students‘ Federation, kann man als AFÖP Mitglied viele Angebote der beiden Organisationen in Anspruch nehmen.

So veranstaltet EPSA jedes Jahr mehrere Kongresse und Versammlungen, eine Summer University, Auslandspraktika oder auch das Twinnet, ein Austauschprogramm zweier nationaler Studentenorganisationen.

IPSF organisiert jedes Jahr einen Weltkongress, außerdem sind sie für das Stundents‘ Exchange Programme (SEP) verantwortlich.

Der Verein bietet somit die einzigartige Chance, sich mit gleichgesinnten Studiereden nicht nur innerhalb Österreichs, sondern auch in Europa bzw. der ganzen Welt zu vernetzen, Auslandserfahrungen zu sammeln und seinen Horizont zu erweitern. Unter anderem werden auch eine Vielzahl von Vorträgen, Workshops und Public Health Campaigns von AFÖP und seinen Partnerorganisationen organisiert, bei denen sich Mitmachen auf jeden Fall lohnt.

Gemeinsam mit der AMSA, der Austrian Medical Students‘ Association, ist der AFÖP jedes Jahr beim Teddybärenkrankenhaus, einem Projekt, dass Kindern die Angst vor Ärzten und Krankenhäusern nehmen soll, vertreten.

 

Zu finden natürlich auch auf Facebook

Weitere Informationen finden ihr auch auf folgenden Homepages: